Yoga

Die Basis für sämtliche Yogastunden bildet Ashtanga-Yoga - dies ist eine kraftvoll dynamische - vom Atem getragene - Yoga Praxis. Besonderheiten bzw. Fundamente dieses Yogas sind der Ujjayi-Atem (auch siegreicher Atem genannt), die Bandhas (Körperverschlüsse) und die Drishtis (Blick- bzw. Konzentrationspunkte). Alle Asanas (Positionen) werden mit einem Vinyasa (ähnlich dem Sonnengruß) verbunden, außerdem wird immer in einer festen Reihenfolge geübt. Eingebettet zwischen Sonnengrüßen, die ganz am Anfang stehen sowie einer Abschluß-Sequenz werden aufeinander aufbauende Positionen erlernt, die die Muskeln und Gelenke geschmeidig machen, den Körper gesunden und ihn stärken. Durch den Fokus, der auf die Atmung gelegt wird während der Bewegung, erfährt der Praktizierende Meditation in Bewegung. Das Zusammenspiel von Körper, Geist und Atem wird gefördert.

Teilnehmer können zwischen verschiedenen Stundenformaten wählen: geführte Stunden (Led Class) bieten sich für geübte Teilnehmer an, während Mysore Stunden eher für Neulinge, Wiedereinsteiger geeignet sind (hier kann individuell vom Tempo vorangeschritten werden). Außerdem gibt es noch die Möglichkeit für Einzelstunden, also Personal-Training: Fokus dort liegt gezielt auf Beschwerdebilder anatomischer Art bzw. Besonderheiten (Schwangerschaft, motorische Unruhe, Burn-out usw.).

Siehe auch:
www.yogandrea.de

Yoga - Stellung Krieger